• Öffnungszeiten

     

DAS Original, in Grömitz

 

  • Auf der Suche nach türkischen Spezialitäzen geht man bei Antalya Döner hungrig rein und glücklich raus. Das Team von Ufuk Ilgen ist freundlich und hilfsbereit und die Zutaten für alle Speisen verdammt frisch und lecker!Wer im Sommer zur späteren Stunde noch Heißhunger verspürt wird hier sogar bis 0.00 Uhr bedient!Ihr könnt alles zum Mitnehmen bestellen oder direkt im Restaurant essen. Die Kaffeebar mit verschiedenen Tee- und Kaffeesorten runden das Angebot imAntalya Döner ab.

Wissenswertes über den Döner

  • Ursprung

    Ein Koch namens Hamdi soll in Kastamonu erstmals geschichtetes Fleisch an einem senkrecht stehenden Spieß gegrillt haben. Sein Rezept wurde über mehrere Generationen seiner Lehrlinge weitergegeben. Danach wird in feine Scheiben geschnittenes Hammelfleisch etwa einen Tag lang in einer gründlich durchgewalkten Mischung aus feingeschnittenen Zwiebeln, Salz, Pfeffer, scharfem Paprika und Kreuzkümmel mariniert und anschließend in konischer Form auf den Spieß gesteckt – zuunterst das Fleisch aus der Keule, dann das Kammfleisch und schließlich das Filet. Der Grill war aus Ziegeln und Lehm aufgemauert und wurde mit Eichenholzkohle betrieben.

  • So essen wir heute

    Etwa 25 Jahre später wurde der Döner möglicherweise unabhängig davon in Bursa noch einmal erfunden. Der Koch İskender, Gründer eines nach ihm benannten Restaurants, verarbeitete einen Teil des Hammelfleischs zu Hackfleisch und schichtete es zwischen weichgeklopfte Fleischscheiben. Er servierte das gegrillte Fleisch mit Joghurt und zerlassener Butter auf einer Lage geschnittenem Fladenbrot, bekannt als Iskender Kebap. In Bursa soll auch der Name „Döner Kebap“ gebildet worden sein.